Migrantinnen in die Altenpflege

370.000 Mütter mit Migrationshintergrund wollen gerne arbeiten. Ein neues Programm soll ihnen bei den ersten Schritten helfen – und mit ein bisschen Glück den Fachkräftemangel beheben. "Als Frau und Mutter mit Migrationshintergrund ist sie auf dem Arbeitsmarkt dreifach gehandicapt", sagt Berrin Alpbek, Projektleiterin bei dem Berliner Projekt Mumm.

Allgemeine News

Pfleger sind Selbstständig!

Gute Nachrichten für alle Freiberufler! Die sehr undifferenzierte Auffassung der Rentenversicherung, freiberufliche tätige Pfleger seien überwiegend scheinselbständig, erhält Risse. So scheint sich zuletzt durch ein Urteil...
mehr Infos

Pflegeausbildung virtuell

Die Pflegeausbildung könnte bald virtuell werden: Der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützte Projektverbund "Game Based Learning in Nursing – Spielerisch Lernen in authentischen, digitalen...
mehr Infos

Pflege-Perspektive für Flüchtlinge

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH), die Arbeiterwohlfahrt (AWO) der Region Hannover und die Koordinierungsstelle "Album" der Stadt Hannover wollen Flüchtlinge und Migranten für den Pflegeberuf...
mehr Infos

Krankenkassen sollen Pflegedienste kontrollieren

Die gesetzlichen Krankenkassen sollen ambulante Pflegedienste künftig verschärft kontrollieren, um Betrügereien zu vermeiden. Das Bundeskabinett beschloss am Dienstag in Berlin den Entwurf für das dritte Pflegestärkungsgesetz,...
mehr Infos

Sturzrisiko – die tägliche Gefahr

Menschen mit einer demenziellen Erkrankung haben ein 2–3-fach erhöhtes Sturzrisiko. Wie Sie wissen, ist eine Demenz neben dem kognitiven Leistungsverlust und dem Auftreten von...
mehr Infos

News 1 bis 5 von 550
<< Erste < zurück 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 vor > Letzte >>