Azubis fordern Erhalt der Mitbestimmung

Mehr als 200 Jugend- und Auszubildendenvertretungen (JAV) aus Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen haben am 9. Juni 2016 in Willingen die Sicherung der betrieblichen Mitbestimmung im Rahmen der Pflegeausbildungsreform verlangt und aus diesem Anlass eine Resolution an die verantwortlichen Politiker formuliert.

In dieser Resolution fordern sie die Bundesregierung auf sicherzustellen, dass auch künftig – nach der möglichen Verabschiedung des von der Regierungskoalition geplanten Pfegeberufereformgesetzes – der Ausbildungsvertrag vom Ausbildungsbetrieb unterschrieben werden muss und dies nicht an die Schule delegiert werden darf.

Allgemeine News

Bachelor-Studium "Intensivierte Fachpflege"

Neue berufliche Perspektiven für Pflegekräfte.Der Studiengang hat zum Ziel, die Qualität der Patientenversorgung zu verbessern, neue berufliche Perspektiven für Pflegende zu schaffen und den Anforderungen des Wissenschaftsrates...
mehr Infos

Pflegestufen werden zu Pflegegraden

In neun Monaten, Anfang 2017, soll es keine Pflegestufen mehr geben. In welchem Umfang jemand pflegerische Unterstützung braucht, wird dann nach völlig neuen Regeln beurteilt. Die Leistungen der Pflegeversicherung wird künftig...
mehr Infos

Hygiene in der Langzeitpflege

Die Sektion "Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege/ Rehabilitation" der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) hat einen Maßnahmenplan für multiresistente gramnegative Erreger...
mehr Infos

Bundestag debattiert über Pflegeberufegesetz

Der Bundestag hat am Freitag in erster Lesung über die Reform der Pflegeausbildung beraten. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe warb für das neue Pflegeberufsgesetz, da es die Attraktivität des Berufsbilds steigern soll....
mehr Infos

Das Warten hat ein Ende – Care Camp Köln

Das Care Camp Köln hat zum Ziel, Akteure im Gesundheitswesen auf Augenhöhe miteinander zu vernetzen. Die “Unkonferenz” möchte eine Plattform bieten, um Wissen zu teilen und neue Impulse und Ideen zu diskutieren. Angesprochen sind...
mehr Infos